Nicht kategorisiert

Seniorentag in Mettmann 2017 - Königshof-Galerie

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Am Donnerstag, 19. Oktober 2017, veranstaltet die Königshof-Galerie in Mettmann zum dritten Mal einen SENIORENTAG.

Das Aktionsbündnis  Seniorensicherheit und seine ASS!e werden auch in diesem Jahr -neben zahlreichen anderen Vereinen und Institutionen- mit einem Informationsstand vertreten sein und Ihre Fragen zum Thema "Seniorensicherheit" gerne beantworten.

Das Aktionsbündnis Seniorensicherheit im Radio Neandertal

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Im Oktober 2016 lief im Bürgerfunk ein Beitrag über das „Aktionsbündnis Seniorensicherheit im Kreis Mettmann“. Die Medienkontakterin des kath. Bildungswerkes des Kreises Mettmann, Frau Eva-Maria Marx, ist bei einem Infostand in der Ratinger Innenstadt auf das Projekt aufmerksam geworden und lud drei ASSe aus dieser Kommune für Studioaufnahme in die Medienwerkstatt ein. Nach Sichtung, Schnitt und musikalischer Untermalung der zahlreichen Redebeiträge durch Frau Marx wurde der Bericht an einem Sonntagabend gesendet.

Ein paar Fotos der interessanten Stunden im "Studio Kirchgasse" , sowie den Link zum Beitrag finden Sie unter Service / Fotogalerie - Juni 2016.

Unsere Ziele

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Ziele des Aktionsbündnisses

Wir möchten, dass Sie geschützt sind. Daher ist die Vorsorge (Prävention) unser Hauptanliegen!

Unser Oberziel ist, dass es deutlich weniger Unfallopfer, weniger Opfer von Trickdiebstählen/Trickbetrügen und weniger Opfer von Einbruchdiebstählen gibt, als vor dem Projekt.

  • Die beratenden Seniorinnen und Senioren kennen die Gefahren, die von Trickdieben ausgehen. Ebenso kennen sie die Gefahren des Straßenverkehrs und die Möglichkeit der technischen Prävention zum Schutz vor Einbrüchen.
  • Sie wissen, wie sie sich wirksam gegen diesen Gefahren schützen können, geben das Wissen in ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis weiter und setzen das Wissen in Handeln um.
  • Sie wissen, wer im Notfall hilft und wie die Helfer erreichbar sind.
  • Sie alarmieren rechtzeitig die Polizei.
  • Sie geben Ihr Wissen gern an Mitbürger und Mitbürgerinnen weiter.
  • Das Sicherheitsgefühl von Seniorinnen und Senioren wird durch das Führen der Aufklärungsgespräche und Beratungen gesteigert.

Sicherheit ist Lebensqualität!

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Gerade für Menschen über sechzig Jahren wird die Teilnahme am Straßenverkehr immer gefährlicher. Die Wahrscheinlichkeit bei einem Verkehrsunfall verletzt zu werden steigt deutlich an. Auch als Opfer von Trickdiebstählen und Raubdelikten sind ältere Menschen prozentual führend.

Kann man dagegen wirklich etwas tun?

Im Kreis Mettmann versuchen wir es mit vereinten Kräften. Wir sensibilisieren potenzielle Opfer und mögliche Helferinnen und Helfer aus der Nachbarschaft und Familie für die zunehmende Gefährdung. Durch Informationsveranstaltungen und Schulungen vermittelt die Polizei die nötigen Kompetenzen für einen wirkungsvollen Selbstschutz an engagierte Multiplikatoren, unsere Sicherheitspartner und -partnerinnen. Diese werden in enger Zusammenarbeit mit unseren zehn Stadtverwaltungen ausgebildet.

Beraten lassen oder sogar Sicherheitspartner oder Sicherheitspartnerin werden!

Mit diesem einmaligen und innovativen Kooperationsprojekt wollen wir etwas ganz Neues versuchen! Bürgerinnen und Bürger sollen befähigt werden, sich und vor allem anderen, schwächeren Menschen wirkungsvoll zu helfen. Dabei müssen Sie nichts Unmenschliches leisten oder Wunder vollbringen, sondern Ihren gesunden Menschenverstand, ein wenig Lebenszeit und Ihre großen Herzen einsetzen. Eigenes Prospektmaterial und die Unterstützung durch die Lokalredaktionen unserer Tageszeitungen werden dieses Projekt begleiten, um möglichst viele Bürger für die Themen zu interessieren und zu sensibilisieren, die uns alle früher oder später beschäftigen. Wir sind stolz darauf, in einem großen Helfernetzwerk mit vielen wichtigen Institutionen und Interessierten zusammenarbeiten zu können. Die hohe Bereitschaft, engagiert anzupacken und aktive Sicherheitsarbeit auch gegen eine übersteigerte Kriminalitätsangst zu leisten, hat uns sehr bestärkt. Wir sind gemeinsam auf einem richtigen Weg - und haben mit unseren Sicherheitspartnerinnen und -partnern mehrere wertvolle ASS!e im Ärmel!

Machen Sie mit! Im Servicebereich finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort!

Ralf Schefzig

Projektleiter ASS!